Lade Karte ...

Anerkennungen:
BÖP BMG DFP

Datum:
Do., 08.03.2018 - Fr., 09.03.2018

Zeiten:
1. Tag: 10.00 bis 19.15 Uhr
2. Tag: 09.00 bis 18.15 Uhr
20 Unterrichtseinheiten

ReferentIn(nen):
Lutz-Ulrich Besser

Veranstaltungsort:
Star Inn Hotel, Linke Wienzeile 224, 1150 Wien

Förderungen:
Förderung durch Salzburger Bildungsscheck für Personen mit Hauptwohnsitz oder Arbeitsstätte im Bundesland Salzburg


Zielgruppe

  • PsychotherapeutInnen
  • ÄrztInnen mit PsyIII-Diplom
    Für diese Veranstaltung werden 20 fachspezifische DFP Punkte angerechnet.
  • Klinische PsychologInnen (benötigen 80 Stunden Selbsterfahrung in anerkannten Psychotherapiemethoden)
  • MusiktherapeutInnen in eigenverantworlicher Ausübung

Inhalt

Teilnahmevoraussetzung: Das Seminar richtet sich an alle KollegInnen, welche die Seminare zur Screen-Technik nach dem KReST-Modell bei Lutz Besser besucht haben und auch mit EMDR arbeiten.

Die Traumatherapie hat sich in den zurückliegenden 15 Jahren sehr verbreitet und weiterentwickelt. Besonders herausgearbeitet worden sind zahlreiche Techniken zur Stabilisierung im Sinne von Stresscoping, Skill-Training und Selbstregulation. Häufig gibt es jedoch bei vielen Therapeuten Unsicherheiten, wenn es um die unmittelbare Bearbeitung der traumatischen Erlebnisse geht und damit eine Traumakonfrontation erforderlich ist. Die verschiedenen dazu dienlichen Verfahren wie EMDR, Screentechnik, NET, IRRT sind traumabearbeitende Werkzeuge, die einiges an Übung und Erfahrung erfordern, um sie den Patienten dienlich anzuwenden und Symptome damit effektiv zu behandeln.

Das Seminar will diesem Anliegen einer Vertiefung und Verbesserung in der Anwendung einiger der aufgeführten Techniken gerecht werden. Es sollen durch Live- und Videodemonstrationen sowie Training und Selbsterfahrung das Know-how und die Sicherheit in der Anwendung von Traumakonfrontation mit der Screentechnik nach dem KReST-Modell und/oder EMDR und „Therapie auf der Inneren Bühne“ durch Bergen Innerer Kinder verdeutlicht, gefestigt und verfeinert werden.

Themen des Seminars:

  • Körper-, Ressourcen- und Systemorientierte Traumatherapie (KReST)
  • Screentechnik KReST: Traumakonfrontation und Traumasynthese
    – von der Therapieplanung zur Traumabearbeitung
    – Umgang mit der Systematik des Screen-Protokolls
    – Strategien, Steuerung und Integration von affektiven und körperlichen Reaktionen
    (Bodymemories)
  • Theorie, Praxis, Live-Demonstration und Selbsterfahrung
  • Behandlungsplanung und Durchführung: Unterschiede bei Monotraumata und Komplextraumata
  • “Bergen innerer Kinder”/verletzter jüngerer Ich-Anteile (KReST)
  • EMDR – Indikationen und Gefahren
  • Gegenübertragung und die eigene Biographie im therapeutischen Kontext
  • Vierfelder-Maltechnik (Sarajevo-Protokoll)