Karte nicht verfügbar

Datum:
Mi., 23.06.2021

Zeiten:
17.00 bis 20.15 Uhr
4 Unterrichtseinheiten

ReferentIn(nen):
Dipl.-Psych. Michael Antes

Veranstaltungsort:
Online-Seminar, ,


Zielgruppe

  • PsychotherapeutInnen
  • ÄrztInnen mit PsyIII-Diplom
  • Klinische PsychologInnen (benötigen 80 Stunden Selbsterfahrung in anerkannten Psychotherapiemethoden)
  • MusiktherapeutInnen in eigenverantwortlicher Ausübung

Inhalt

In diesem Kurzseminar wenden wir uns kursorisch der Fülle an Ressourcen-Schätzen unseres Unbewussten und dem unserer Klienten zu. Aufbauend auf zentralen Aspekten der Sicherheit wird das Kreativpotential selbstorganisatorischer Systeme vorgestellt, das auf dem Weg der Trauma-Bearbeitung und -Lösung überraschende und leicht fallende Lösungen bietet – zur erfolgreichen Trauma-Bewältigung und persönlichen Reifung Ihrer Klienten. Neue Impulse, direkt am Kernproblem ansetzende Techniken, Live-Demonstrationen, individuellen Ressourcenstärkung und zugleich schonende Traumakonfrontation unter Nutzung des angeborenen Dissoziationspotentials werden vorgestellt. Praktische Beispiele und eigenes Ausprobieren runden das kurze Eintauchen in diese stärkende Hypno-Traumatherapie-Methode ab. Wir freuen uns auf Sie!

 

Autosystemhypnose (Selbstorganisatorische Hypnose) basiert auf der wissenschaftlichen Theorie der Selbstorganisation und Synergetik – der Wissenschaft vom Zusammenwirken von Systemen. Selbstorganisation, ist das Prinzip des Lebens und der Evolution selbst. Diesem Prinzip folgend, wird mit Autosystemhypnose, die Therapie optimal strukturiert, um heilende und lösende Prozesse anzustoßen und ihnen Raum zu geben. Sie ermöglicht, rational, kreativ und problemlösungsorientiert mit dem Unbewussten in der Therapie bewusst (!) zusammenzuarbeiten. Heilung, Lösung und Entwicklung werden möglich!
Autosystemhypnose ist eine Hypnosestrategie und ein in sich geschlossenes Behandlungsverfahren.

Verbindliche Anmeldung

€72,00


Stornobedingungen

Bei Stornierung ab Vertragsabschluss bis 6 Kalenderwochen vor Veranstaltungsbeginn fallen keine Gebühren an. Bei Stornierung zwischen 6 und 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden € 40,- Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt. Ab 20 Tage vor dem Seminar fallen die vollen Seminarkosten an. Stornierungen müssen schriftlich (per Brief, Fax, E-Mail) erfolgen und von ZAP-Wien als erhalten bestätigt sein. Maßgeblich für die Rechtzeitigkeit der Rücktritts- bzw. Stornoerklärung ist der Zeitpunkt des Einlangens bei ZAP-Wien. Die verbindliche Anmeldung einer Ersatzperson (nur nach Rücksprache mit und Zustimmung von ZAP-Wien und nur Ersatzpersonen, die die jeweiligen Teilnahmevoraussetzungen erfüllen), die statt eines/r gemeldeten Teilnehmers/in teilnimmt, ist möglich. In diesem Fall wird für den/die ausgefallene/n TeilnehmerIn lediglich die Bearbeitungsgebühr von € 40,- in Rechnung gestellt. Die unvorhergesehene zeitlich reduzierte Teilnahme hat keinen Einfluss auf die Teilnahmegebühr (keine Reduktion).